Wer sind wir?
PATOIPA e. V. ist ein gemeinnütziger Verein, der mehrere Schulen, Müttergruppen und Waisenkinder in Kenia unterstützt.

Patoipa ist die Abkürzung für "Passion to illuminate Pathways" – Wege in eine helle Zukunft
All unsere Projekte sind miteinander verzahnt.

Wie unterstützen wir?
Wir vermitteln Patenschaften und führen Spendensammlungen durch. Mit den Spenden werden die Kosten der Projekte gedeckt, u.a. die Gehälter der Angestellten, Mahlzeiten und Unterrichtsmaterial, Bau und Instandhaltungsarbeiten.

Wen unterstützen wir?
Die Kinder und Familien, die wir unterstützen, leben unter sehr schwierigen Bedingungen. Die Familien sind auf Hilfe angewiesen und äußerst dankbar für die Chancen, die wir ihnen mit unseren Projekten eröffnen. Wir beziehen die Community stets aktiv in die Projektarbeit ein.

Wer kann Sponsor werden?
Jede volljährige Person kann eine Patenschaft übernehmen.

Wann werden Patenschaftsbeiträge fällig, und wofür werden die Beiträge genutzt?
Die Patenschaftsbeiträge sind am 1. des Monats fällig und sind per Dauerauftrag auf das Vereinskonto zu zahlen.
Spendenquittungen werden zu Beginn des Folgejahres ausgestellt.
Von dem monatlichen Beitrag erhält das Patenkind eine sehr gute Betreuung und Mahlzeiten. Von dem Patenschaftsbeitrag werden unter Einbeziehung von neutralen Spenden auch die Gehälter des Personals (Lehrer, Hilfskräfte, Waisenhausmitarbeiter) sowie Unterrichtsmaterial, Bau- und Instandhaltungskosten gezahlt.
Die Schulleitung und unsere Teams vor Ort erbringen Nachweise über die Verwendung der Mittel. Eine Auszahlung von Bargeld an die Familie des Kindes erfolgt nicht.

Was geschieht bei Notfällen?
Bei Notfällen erfolgen allgemeine Spendenaufrufe. Außerdem bekommen wir für jeden Einkauf über den Link von www.amazon.de auf unserer Homepage eine kleine Provision, die für Notfälle verwendet wird.

Wann endet eine Patenschaft, und welche Kündigungsmöglichkeiten gibt es?
Eine Patenschaft kann vom Sponsor ohne Angabe von Gründen jederzeit schriftlich gekündigt werden. Die Patenschaft wird von uns gekündigt, wenn ein Pate den zweiten ausstehenden Patenbeitrag trotz Erinnerung nicht gezahlt hat. Außerdem kann die Patenschaft durch uns beendet werden, wenn der Pate das Ansehen der Schule, des PATOIPA e. V. oder der Schulleitung schädigt.
Die Patenschaft endet automatisch, wenn das Kind die Schule verlässt, z. B. am Ende der Schulzeit oder bei Umzug. Wir informieren den Sponsor rechtzeitig.

Wie erfolgt die Auswahl der Patenkinder?
Auf der Homepage werden regelmäßig Kinder vorgestellt. Es ist aber auch möglich, uns die Auswahl des Patenkindes zu überlassen. Alle Kinder haben nur einen Paten. Es gibt keine doppelte Vermittlung, es sei denn, Paten äußern ausdrücklich den Wunsch, sich eine Patenschaft zu teilen.
Wenn Sie sich für eine Patenschaft entscheiden, wenden Sie sich bitte per E-Mail an uns. Sie bekommen dann eine kurze Biografie des Patenkindes, Informationen über die Patenschaft und ein Foto per E-Mail. 3 x pro Jahr werden die aktuellen Zeugnisse der Kinder im Forum veröffentlicht.

Welche Kontaktmöglichkeiten gibt es?
Gerne können Sie ihrem Patenkind Briefe in Englisch schreiben oder Fotos u. Ä. schicken. Falls Sie Hilfe beim Übersetzen benötigen, findet sich sicherlich im Forum jemand, der Ihnen behilflich ist.
Falls Sie eine Reise nach Kenia planen und ihr Patenkind besuchen möchten, können Sie uns gern kontaktieren, damit wir Ihnen einen Ansprechpartner vor Ort nennen können.

Wie ist das Schulsystem in Kenia?
In Kenia gibt es drei Kindergarten-Klassen: die baby-class, nursery und pre-unit. Es folgt die Primary school mit den Klassen 1 bis 8. Am Ende gibt es die KCPE-Prüfungen. Die Ergebnisse dieser Prüfungen entscheiden über die Zulassung in die Secondary school mit den Klassen 9 bis 12, die Form 1 bis 4 genannt werden. Die Abschlussprüfung entspricht unserem deutschen Abitur und wird KCSE genannt.
Das Schuljahr beginnt Anfang Januar und ist in drei dreimonatige Terms unterteilt. In den Monaten April, August und Dezember sind Ferien.

Was besagen die kenianischen Namen?
Die Kinder haben meist drei Namen. Der erste Name ist der Vorname und weist oftmals auf die Religionszugehörigkeit hin. Der zweite Name gibt meist Aufschluss über die Stammeszugehörigkeit, und der dritte Name ist der Name des Vaters.