Patoipa hat eine Vision mit Leuchtkraft: die Vision wahrer Verbundenheit. Unsere Projekte greifen ineinander und wachsen miteinander.
 
Begonnen hat alles mit dem Wunsch, kenianischen Kindern und Jugendlichen den Weg in ein selbstbestimmtes Leben zu ebnen. Inzwischen gehören viele der ehemals Unterstützten zu unseren zuverlässigen Helfern vor Ort.
 
Unser Hauptziel ist es, ärmsten kenianischen Kindern Zugang zu Bildung zu ermöglichen. Wir sorgen dafür, dass die Menschen vor Ort nicht nur Hilfe empfangen, sondern selbst aktiv mit Freude und Hingabe mitzuwirken.
 
In allen Projekten gibt es Müttergruppen, die bei der Kinderbetreuung in den Schulen bzw. Familienhäusern mitwirken und sich gegenseitig helfen, inspirieren und zur Weiterentwicklung ermutigen.
 
Neben dem Auf- und Ausbau von drei Schulen kümmern wir uns um das Wohlbefinden von Waisenkindern.
 
Unser großes Familienhaus für Waisenkinder in Bukura ist seit Jahren ein wahrer Segen. Viele Kinder, die an der Schule lernen und kein Zuhause haben, warten noch auf eine Unterbringung; daher bauen wir ein weiteres Haus direkt neben dem ersten.
 
Während wir uns in Bukura für relativ große Häuser entschieden haben, wollen wir in anderen Projekten nur kleine Doppel-Häuser bauen, die für jeweils max. zehn Kinder ausgelegt sind.  In Ukunda können wir aus unseren zwei Familienhäusern bereits Kinderlachen hören. In Orore leben unsere Jungen glücklich in ihrem Haus; die Mädchen werden ihr neues Domizil in Kürze beziehen können. Unsere Familienhäuser sind von Liebe, Wärme und Naturverbundenheit geprägt, ganz nach dem Motto: Wir gehören zusammen/WeAreOne.