Banner1

Patenschaft im Slum Nairobi

slum

Die Kinder, die wir in unserem Nairobi-Projekt fördern, leben allesamt unter schwierigsten Lebensumständen. Nur wenige Kinder haben noch beide Eltern. Die meisten unserer Kinder sind Waisen und leben bei Großeltern, Verwandten oder bei ihrer alleinstehenden Mutter. Viele Mütter wurden verlassen oder mussten vor ihren gewalttätigen Männern fliehen. Sie versuchen nun im Slum das Menschenmögliche, um zu überleben. Doch nur die Wenigsten halten sich mit Gelegenheits-Jobs so über Wasser, das es für mehr als eine Mahlzeit am Tag reicht.

Die große Hoffnung der Frauen ist, dass ihre Kinder eines Tages der unerbittlichen Armutsfalle mittels guter Bildung entfliehen können. Die Mütter, die das Glück haben, einen Sponsor für ihr Kind zu finden, sind überglücklich und äußerst dankbar.

Die Kinder in unserem Slum-Projekt Nairobi erfahren eine umfassende Betreuung, und zwar vom Kleinkindalter bis zum Abitur. Anlaufstelle ist unser Center, wo die Kinder an jedem Schultag zwei Mahlzeiten erhalten, gemeinsam lernen und spielen können.

GBS

 Zudem stehen uns die drei folgenden Schulen zur Verfügung:

  1. Gold Bridge Center

Das Gold Bridge Center ist unsere Vorschule, die ins Begegnungscenter integriert ist. Mit der Übernahme einer Patenschaft in Höhe von 25,00 € monatlich sichern Sie einem Kind im Kayole slum Nairobi den regelmäßigen Schulbesuch incl. eines Frühstücks sowie eines warmen Mittagessens. Von diesem Beitrag können wir Ihrem Kind auch 3 x im Jahr das erforderliche Schulmaterial zur Verfügung stellen.

  1. Die Super Height School

Unsere Partnerschule für unsere Kinder von der 1. bis zur 8. Klasse. Mit der Übernahme einer Patenschaft für 25,00 € monatlich sichern Sie einem Kind im Kayole slum Nairobi den regelmäßigen Schulbesuch inklusive eines Frühstücks sowie eines warmen Mittagessens. Von diesem Beitrag können wir Ihrem Kind auch 3 x im Jahr das erforderliche Schulmaterial zur Verfügung stellen. Weiterhin erhalten die Kinder täglich am Morgen und am Nachmittag zwei Stunden Intensivunterricht in den Hauptfächern.

  1. Die Garisson Secondary School

Nach erfolgreichem Abschluss der 8. Klasse besteht die Möglichkeit, an dieser Hochschule das Abitur zu erlangen. Mit der Übernahme einer Patenschaft für 25,00 € monatlich sichern Sie einem Kind im Kayole slum Nairobi den regelmäßigen Schulbesuch inklusive eines Tees am Morgen sowie eines warmen Mittagessens. Von diesem Beitrag können wir Ihrem Kind zudem 3 x im Jahr das erforderliche Schulmaterial zur Verfügung stellen. Es werden zusätzlich bei Schuleintritt Startkosten für eine komplette Uniform, Anmeldekosten, einen Schulschrank usw. in Höhe von insgesamt 80,00  € fällig.

--------------------------------------------------------------------------------------------

Die Kinder, die wir hier vorstellen, können nur vorübergehend am Schulleben teilnehmen. Sie suchen Paten, damit sie nicht zurück in die Hoffnungslosigkeit geschickt werden müssen.

Wenn Sie ein Kind unterstützen möchten oder Fragen haben, schreiben Sie bitte an: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Modester - 6 Jahre

modester-apiyo-dob-3-8-2014pp2.jpeg

Modester lebt mit vier Geschwistern bei der alleinerziehenden und kranken Mutter Petronilla unter ärmlichsten Bedingungen. Diese Frau hat sehr viel erleiden müssen, nach einer Zwillingsgeburt 2012, als ein Mädchen verstarb. Sie musste sie operiert werden, nach der 2. Zwillingsgeburt 2014 musste ihr ein Tumor am Hals entfernt werden, all das schwächte sie sehr. Letztlich lief auch noch ihr Mann davon.
Der Frau blieb nichts anderes übrig, als zu versuchen, im Slum ihre fünf Kinder zu ernähren. Alle betteln in den Straßen nach Geld. Wenn sie etwas bekommen, kaufen sie davon Obst, um beim Wiederverkauf mit einigen Schillingen Gewinn, eine Mahlzeit zu haben.

Aus diesem Grund nahmen wir Modester und ihre Zwillingsschwester Mediatrix in unser Projekt auf. Diese Familie braucht dringend Hilfe

Wer hilft Modester mit einer Patenschaft von 25 €/Monat, damit sie weiterhin zur Schule gehen und dort auch eine Mittagsmahlzeit erhalten kann? Außerdem darf sie in unserem Kinderzentrum frühstücken und am Nachmittag dort gemeinsam mit anderen Kindern lernen und spielen.

Esther - 5 Jahre

03esther-happuch-dob-26-3-2016playgroup.jpeg

Esther lebt mit der alleinerziehenden Mutter Ruth und drei Geschwistern unter sehr ärmlichen Bedingunen. Der Vater verließ im Frühjahr 2020 wegen Corona die Familie. Die Mutter versucht alles, um ihre vier Kinder zu ernähren. Der älteste Sohn musste im Dorf bleiben. Oft muss die Mutter betteln gehen, um wenigstens eine Mahlzeit für ihre Kinder zu haben.
Es ist ihr nicht möglich, Schulgeld zu bezahlen. Aus diesem Grund nahmen wir diese Familie in unser Projekt auf.

Esther könnte ab Montag unsere baby class besuchen, dazu benötigt sie aber einen Paten.

Wer hilft Esther mit einer Patenschaft von 25 €/Monat, damit sie zur Schule gehen kann und dort auch eine Mittagsmahlzeit erhalten kann? Außerdem darf sie in unserem Kinderzentrum frühstücken und am Nachmittag dort gemeinsam lernen und spielen.

Justine - 7 Jahre

justine-new.jpeg

Justine kam mit der Mutter Nancy in den Kayole-Slum, wo schon seine Tanten Hellen und Caroline mit sieben Kindern Zuflucht fanden. Die Großfamilie ist aus Uganda geflüchtet. Aufgrund von Armut, auch verursacht durch die mangelnde Bildung, ist es für die Mutter sehr schwierig, im Slum Arbeit zu finden. Justine konnte deshalb keine Schule besuchen. Durch Sonderspenden wurde er in unsere PP 1 aufgenommen. Um weiterhin die Vorschule besuchen zu können, braucht er einen Paten.

Wer hilft Justine mit einer Patenschaft von 25 €/Monat, damit er weiterhin zur Schule gehen und dort auch eine Mittagsmahlzeit erhalten kann? Außerdem darf er dann in unserem Kinderzentrum frühstücken und am Nachmittag dort gemeinsam mit anderen Kindern lernen und spielen.

Mediatrix - 6 Jahre

mediatrix-adongo-dob-3-8-2014-pp2.jpeg

Mediatrix lebt mit vier Geschwistern bei der alleinerziehenden und kranken Mutter Petronilla unter ärmlichsten Bedingungen. Diese Frau hat sehr viel erleiden müssen, nach einer Zwillingsgeburt 2012, als ein Mädchen verstarb. Sie musste sie operiert werden, nach der 2. Zwillingsgeburt 2014 musste ihr ein Tumor am Hals entfernt werden, all das schwächte sie sehr. Letztlich lief auch noch ihr Mann davon.
Der Frau blieb nichts anderes übrig, als zu versuchen, im Slum ihre fünf Kinder zu ernähren. Alle betteln in den Straßen nach Geld. Wenn sie etwas bekommen, kaufen sie davon Obst, um beim Wiederverkauf mit einigen Schillingen Gewinn, eine Mahlzeit zu haben.

Aus diesem Grund nahmen wir Mediatrix und ihre Zwillingsschwester Modester in unser Projekt auf. Diese Familie braucht dringend Hilfe

Wer hilft Mediatrix mit einer Patenschaft von 25 €/Monat, damit sie weiterhin zur Schule gehen und dort auch eine Mittagsmahlzeit erhalten kann? Außerdem darf sie in unserem Kinderzentrum frühstücken und am Nachmittag dort gemeinsam mit anderen Kindern lernen und spielen.